Feedback thread RSRC WEM

eSKaeS
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Sep 2018, 18:57

Re: Feedback thread RSRC WEM

Beitragvon eSKaeS » Mi 17. Okt 2018, 18:24

Wir von Team Schnuppe haben nur am letzten Rennen in Yas Marina als Gaststarter teilnehmen können, allerdings ist Das bei uns durchgehend sehr Positiv hängen geblieben.

Sehr viel Verbesserungs-/Änderungsbedarf sehen wir nicht. Lediglich beim Safetycar sollte zum einem mehr Klarheit geschaffen werden (ein paar unserer Fahrer, mich eingeschlossen, waren etwas unsicher, ob wir nun überholen durften oder weshalb wir bei einem Safetycar durchgewunken worden sind und dadurch eine ganze Runde Vorsprung auf den Hintermann gewonnen haben) und zum Anderen sollte auch versucht werden LMP1 Fahrzeuge vor das GT3 Feld zu holen, um ein Chaos wie beim 1. oder 2. SC-Restart (Bin mir nicht 100% sicher bei welchem es war) zu vermeiden.

Mir persönlich liegen da nur noch ein paar Kleinigkeiten am Herzen und zwar sollte die BOP bzgl. der LMP1 evt. nochmal überarbeitet werden. Auch wenn der Porsche mithilfe des 100% Restrictors den 2014er LMPs angenähert wurde, so war er (zumindest auf Yas Marina und, wenn man die Fahrzeugwahlen der anderen Team interpretiert, auch auf den meisten anderen Strecken) aufgrund des besseren ERS-Systems [Verfügt über MGU-K ALS AUCH MGU-H (regeneriert also mehr), hat mehr Speicherkapazität UND darf per WEC-Reglement obendrauf mehr Mega Joule pro Runde nutzen] den anderen LMPs immernoch überlegen. Desweiteren könnte eine BOP in der GT3 auch nicht schaden, denn obwohl die GT3 von Haus aus die wahrscheinlich homogenste Fahrzeugklasse im AC Aufgebot ist, gibt es dennoch einige Fahrzeuge (bspw. Audi oder McLaren) die schlichtweg schneller sind als andere (bspw. Nissan). Mir ist allerdings auch bewusst, dass BOP ein heikles Thema ist und man Fahrzeuge BOPen kann wie man möchte. Man wird sie nie auf ein einheitlich identisches Level bringen können (erst Recht nicht auf den verschiedensten Strecken einer Meisterschafft). Des Weiteren wäre ich, genau wie Heiko Sanders, dafür MEHR Kunos Original Strecken zu fahren, da sie im Allgemeinen weniger Probleme verursachen und in den meisten Fällen einfach Qualitativ hochwertiger sind. Allerdings bin ich ebenso dafür NICHT NUR auf den Original Strecken zufahren, sondern wenn eine Mod einem gewissen Standard entspricht, auch diese in den Rennkalender aufzunehmen. Alles im Allem bislang also nur Meckern auf hohem Niveau.

Was die Fahrzeugauswahl für die nächste Saison angeht, sehe ich eigentlich keinen Bedarf für große Änderungen. Die Anzahl von 2 Klassen war optimal und hat für 2 ausreichend große Fahrerfelder gesorgt. Ich selbst bin ein riesen Fan der LMP1, da aufgrund der Kombination von ERS- und Verkehrsmanagement ein Rennen als Fahrer nie langweilig wird und sie zudem allerhand taktische Möglichkeiten ausserhalb der Boxengasse bieten, was mit anderen Fahrzeugen so nicht möglich wäre. Falls nächste Saison wieder LMP1 zu Auswahl stehen sollten, könnt ihr euch zu 100% sicher sein, dass mindestens ein Team Schnuppe mit mir am Start sein wird. Die GT3 waren ebenfalls eine sehr gute Ergänzung, da sie zum einem aufgrund ihrer hohen Popularität und relativen homogenität einen Klasse Wettbewerb erzeugen und für mich als LMP Fahrer auch recht angenehm zu überrunden waren (Zumindest besser als die GT4 bei VR oder die LMP2 in iRacing).
Andere Fahrzeugklassen die für mich zumindest in Betracht kämen wären LMP2 und GTE. Allerdings ein Anderer LMP2 Mod, als der von SKYnexx Vorgeschlagene, da es sich bei diesem um einen PayMod von niedriger Qualität handelt [Gerippter Mod, Gerippte/Kaputte Sounds, teils verbuggte Cockpitansicht und inakkurate Physik]. Als Gegenvorschlag kann ich den Oreca FLM 09 aus dem IER Car Pack empfehlen (https://www.racedepartment.com/download ... -mod.7348/). Bei der GTE sollte zudem Bedacht werden, dass eine BOP in dieser Klasse unabdingbar ist, um einen reinen Porsche Cup zu vermeiden.

Welcher Weg auch immer für die nächste Saison eingeschlagen wird. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich darauf mit Team Schnuppe mitmischen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Max "eSKaeS" Bischoff, Fahrer von Team Schnuppe LMP Yellow #23



Zurück zu „RSRC World Endurance Masters Information - Regelwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast